Neue Illustration in Arbeit

 

Zurzeit arbeite ich an einer Illustration für das neue Buch von Markus K Korb. Markus fragte mich, ob ich eine Illustration beisteuern würde. Ich sagte natürlich zu, was für eine Ehre. Nachdem ich die Story zum Lesen bekam, hatte ich sofort ein Bild im Kopf, welches ich Markus zunächst noch nicht visuell, sondern nur mit Worten bildlich umschrieb. Er war sofort davon begeistert. Ich freue mich riesig auf diese Zusammenarbeit.

Amerikkan Gotik

Hier einige Informationen über den Autor.

Quelle: Buchklappentext vom aktuellen Buch Amerikkan Gotik, Fanseite Facebook von Markus K Korb und Website Amazon.

Facebook-20150718-071033Markus K. Korb wurde 1971 in Werneck bei Schweinfurt (Unterfranken/Bayern) geboren. Er veröffentlichte seine Erzählungen zunächst in zahlreichen Literaturmagazinen und Anthologien. Im Jahr 2002 betätigte er sich als Herausgeber der Anthologie „Jenseits des Hauses Usher“ (Blitz-Verlag), wo er Storybeiträge zusammentrug, geschrieben von deutschen Autoren als Hommage an Edgar Allan Poe. Von 2003 – 2006 war er als Redakteur der Buchreihe „Edgar Allan Poes Phantastische Bibliothek“ (Blitz-Verlag) u.a. für die Textauswahl zuständig. Seit 2003 veröffentlicht Markus K. Korb regelmäßig Einzelpublikationen im Bereich der Phantastik. Bislang sind von ihm acht Bände mit Erzählungen und vier Romane erschienen, einer davon in Zusammenarbeit mit Tobias Bachmann, ein weiterer mit Martin Hoyer. Für die Erzählung „Der Schlafgänger“ erhielt Markus K. Korb den DEUTSCHEN PHANTASTIK PREIS 2004 in der Kategorie „Beste Kurzgeschichte“. Die Erzählung „Joanna“ erhielt den ersten Preis des Marburg-Awards 2004. „Grausame Städte 2“ erzielte den dritten Platz beim Vincent-Preis 2008 in der Kategorie „Beste deutschsprachige Anthologie“. Markus K. Korb wurde der dritte Platz beim Vincent-Preis 2008 in der Kategorie „Bester Autor deutschsprachig“ zuerkannt. „Der Nachzehrer“ erhielt den ersten Platz beim Vincent-Preis 2008 in der Kategorie „Beste Horror Kurzgeschichte deutschsprachig“. Sein Band „Ernten des Schreckens“ erlangte den zweiten Platz beim Vincent-Preis 2009 in der Sparte „Beste deutschsprachige Storysammlung“. Im Jahr 2013 erhielt „SCHOCK!“ den ersten Platz beim Vincent-Preis in der Kategorie „Beste deutschsprachige Anthologie/Kurzgeschichtensammlung/Magazin“ und den zweiten Platz in der Kategorie „Sonderpreis für das schönste Buch 2012“. Die Kurzgeschichte „C-M-B“ erhielt im selben Jahr den ersten Platz beim Vincent-Preis in der Sparte „Beste deutschsprachige Kurzgeschichte“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s