Kleines Theater Falkensee begeisterte das Publikum bei der Premiere am 17.11.2017….

….und überraschte mich mit einem tollen Dankeschön!!!

http://kleines-theater-falkensee.de/kunst-altruisten.htm

 

„Kleines Theater Fakensee e.V.“ feiert im November Premiere mit einem Doppelabend:

KUNST von Yasmin Reza und DIE ALTRUISTEN von Nicky Silver

Am Freitag, dem 17. November 2017 feiert das Kleine Theater Falkensee um 19.30 Uhr Premiere

im Johannes R. Becher-Kulturhaus. Das spielfreudige Ensemble um Sebastian Eggers und

Sebastian Maihs ist in Falkensee längst kein Geheimtipp mehr. Es präsentiert in diesem Jahr an

einem Abend gleich zwei Komödien in gekürzten Fassungen. Hat das Kleine Theater bisher vor

allem mit klassischen Texten jongliert – so schwingt es diesen November die Keule der

gehobenen Unterhaltung und heitert den oft grauen November mit einem lustvollen

Doppelabend auf.

Schwungvoll beginnt der Abend mit „Kunst“ von Yasmin Reza. Deutschlandweit wurde diese

intelligente und psychologisch genaue Boulevardkomödie von drei Männern gespielt – das

Kleine Theater spielt es in einer Frauenbesetzung.

Sabine, Marion und Yvonne sind drei kultivierte Damen der besseren Gesellschaft. Es verbindet

sie eine langjährige Freundschaft. Diese wird plötzlich auf die Probe gestellt, als Sabine sich ein

abstraktes Kunstwerk kauft: Ein weißes Bild mit weißen Linien auf weißem Grund. Aus dem Streit

darüber, ob dieses Bild noch Kunst sei oder nur elitäre Pose, treten plötzlich Abgründe,

Eifersüchteleien und Verletzungen aus dem Schatten der Freundschaft hervor. Hinter der

kultivierten Fassade bricht auf urkomische Weise ein Feuerwerk aus primitiven gehässigten

Affekten und Konkurrenzgefühlen hervor, das durchaus zum Wiedererkennen einlädt. Aus dem

ursprünglichen Streit über ein Kunstwerk wird plötzlich ein Ringen um die „Kunst der

Freundschaft“.

Auch in „Die Altruisten“ von Nicky Silver wird gestritten: Für eine bessere Welt! Junge, linke, queere

Aktivist*Innen kämpfen für eine gerechtere Welt, scheitern jedoch an ihren Bequemlichkeiten

und privaten Obsessionen. Da werden Partner gewechselt, Stricher bekehrt, Molotowcocktails

und Stinkbomben gebaut, es wird schon mal im Taxi zur Demo gefahren, und es gehört zum

guten Ton, zumindest hin und wieder seine homosexuelle Seite auszuleben. Aber weil auch

Revoluzzer Geld brauchen, hält der Macho Ethan seine Beziehung zur politisch unkorrekten

Seifenoperndarstellerin Sydney aufrecht. Bis dieser dämmert, dass sie nicht geliebt wird, und ein

Mord geschieht…In dieser politisch unkorrekten, temporeichen und sexy Farce des

amerikanischen Skandalautors Nicky Silver werden gekonnt und rotzfrech politische Klischees in

Brand gesetzt und zur Explosion gebracht. Es bleibt die Frage, ob ein richtiges Leben in einem

falschen System möglich ist.

In diesem Herbst lädt das Kleine Theater Falkensee zum Lachen ein über das,was es liebt:

Kunstgenuss und politisches Engagement. Es hat dazu Komödien ausgewählt, die intelligent

unterhalten und Raum zum Reflektieren bieten.

Beide Stücke werden in gekürzten Fassungen gespielt und machen diesen Doppelabend zu

einem Fest für unterschiedliche Generationen

Textquelle: http://kleines-theater-falkensee.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s